Galerie

Tassen!

Ansichten von Lionel Latham

Tasse et soucoupe Porzellanfabrik Langenthal

Tasse et soucoupe Porzellanfabrik Langenthal A.G. (Suisse), vers 1976 Porcelaine moulée, décor imprimé (tasse), émail noir sur avers (soucoupe) Don Cyril Calame, 2017

Gebrauchsgegenstand, Sammelobjekt und Zeitzeuge; an der Tasse lies ssich schon immer der stilistische und dekorative Geschmack der jeweiligen Epoche ablesen. Nachdem die Tasse über Generationen von Handwerkern und Industriellen in alle möglichen Formen gebracht wurde, ist sie im Laufe der Zeit auch zu einem Ausdruckmedium für Designer und Künstlerinnen geworden.
Egal ob mit oder ohne Verzierungen, die Tasse besticht durch ihre eleganten Linien und überrascht bei bestimmten Modellen durch ungewöhnliche Formen. Da kann der Genuss für die Augen den für die Geschmacksknospen auch mal übersteigen.

Lionel Latham, seit vierzig Jahren in Genf als Galerist tätig, wirft einen persönlichen und sachkundigen Blick auf die Geschichte des kleinen Alltagsgefässes – und seiner treuen Untertasse – von den 1900er Jahren bis heute. Die Kreationen der Manufaktur in Langenthal (CH) und die der grossen nationalen und internationalen Ausstellungen dienen den Besucherinnen und Besuchern als roter Faden für die zwölf Vitrinen der Ausstellung, die jeweils ein anderes Jahrzehnt behandeln.

Also... Nehmen Sie noch eine Tasse?

Les commissaires ont la parole

Commentaire sur une pièce choisie. Que peut bien représenter cette jolie tasse aux footballeurs? Lionel Latham nous raconte sont histoire en vidéo.

Commentaires croisés

Une tasse qui rait pour les droitiers, mais pas pour les gauchers? Cela existe! Cette tasse a bien d'autres atouts. Lionel Latham et Stanislas Anthonioz nous le racontent.

Praktische Informationen

Stelle

Galerie

Zielgruppe

Alle

Barrierefreiheit

Zugang zum 1. Stock mit dem Lift

Preisgestaltung

Freier Eintritt

Activités liées

Dernière mise à jour: 2022-05-23 05:28:41

Autres expositions en cours

Détail de l'affiche pour l'exposition d'Alexandre Joly, Vases communicants

Alexandre Joly

25 Februar 2022 - 7 August 2022
Kommunizierende Vasen

Die Vase gehört zu den verbreitetsten Gefässen der Gebrauchskeramik. Der Plastiker Alexandre Joly (Frankreich, 1977) hat einige fernöstliche Schmuckstücke ausgewählt und diese mit Spiegeleffekten vervielfacht.

Mehr
oeuvre d'Hubert Crevoisier, tirée de la série "la dynamique jaune"

Hubert Crevoisier

25 Februar 2022 - 7 August 2022
Blau, gelb, grün … ich sehe rot!

Im Schmelztiegel der künstlerischen Arbeit von Huber Crevoisier (Schweiz, 1963) findet man Glas, Farbe und Raum. Seine formalen aber niemals steifen Installationen enthüllen präzise, feinsinnig und gefühlvoll die Palette seines intensiven Kosmos.

Mehr

Expositions à venir

Détail du flyer de l'exposition Jeanne Rimbert oh les beaux jours

Jeanne Rimbert

2 Juni 2022 - 30 Oktober 2022
Glückliche Tage!

Das Universum von Jeanne Rimbert (Frankreich, 1985) ist ein trügerisches Idyll.

Mehr
Photo de Prague, 1962

Berufung

13 September 2022 - 19 März 2023
Eine Siebzigjährige Geschichte

Die AIC vereint Keramikfachleute von höchstem Niveau in einer internationalen Gemeinschaft. Schon bei der Gründung wurde die Keramikkultur als etwas Universelles postuliert und so versteht sich die AIC seit jeher als multikulturelle Akteurin.

Mehr
Photo de l'oeuvre "Boat", Michael Flynn

Bewegung

13 September 2022 - 19 März 2023

Irgendwo zwischen Wissenstransfer, Alpaufzug und Multikulturalismus ist es die Erde, die uns verbindet und mit deren Hilfe Grenzen überschritten werden.

Mehr
Vase à vin

Verbindung

13 September 2022 - 19 März 2023
50 Jahre Schenkungen

Das Musée Ariana ist die Wiege der AIC und hat von den 1960er Jahren bis heute fast 600 Schenkungen von Mitgliedern erhalten.

Mehr