Partnerschaften

Grand hall du musée, au premier plan vue sur l'oeuvre de l'artiste Marcoville

Association des Amis du Musée Ariana (AAA)

Der Association des Amis du Musée Ariana (AAA – Freundeskreis des Musée Ariana) setzt sich für die Förderung der Keramik und Glaskunst vom historischen Objekt bis zum zeitgenössischen Kunstschaffen ein. Er unterstützt das Museum durch die Beschaffung finanzieller Mittel zum Ausbau der Sammlungen. Sein Engagement hat dem Musée Ariana bereits den Ankauf einer Vielzahl bedeutender historischer Stücke ermöglicht.

Zudem will der Freundeskreis die Reichhaltigkeit und Vielfalt der Keramik- und Glassammlungen des Musée Ariana einem breiteren Publikum näherbringen. Er unterstützt die Museumsleitung sowie die Konservatorinnen und Konservatoren bei der Organisation von Veranstaltungen, die das Ansehen und die Bekanntheit des Museums und seiner Sammlungen fördern. Darüber hinaus sammelt der Freundeskreis Mittel, um den Ankauf von Stücken zu ermöglichen, welche die Sammlungen des Museums vervollständigen und bereichern.

Auch Sie können Mitglied im Freundeskreis des Museums werden und sich in Ihrem Umfeld dafür einsetzen, die Bekanntheit der Sammlungen, Ausstellungen und Tätigkeiten des Musée Ariana noch weiter zu erhöhen.

Bei Fragen kontaktieren Sie den Freundeskreis gerne unter contact@amis-ariana.ch

Website des Freundeskreises

 

Ehrenamtliche Tätigkeit für das Museum

Derzeit engagieren sich rund vierzig Personen ehrenamtlich als Botschafterinnen und Botschafter, um die Bekanntschaft des Musée Ariana bei einem breiteren Publikum zu fördern. Auch Sie können einen Beitrag zur Vergrösserung unseres Netzwerks leisten.

Die ehrenamtliche Tätigkeit für das Museum bedeutet, …

  • als Botschafterin oder Botschafter das Museum einem breiteren Publikum näherzubringen
  • einen Beitrag dazu zu leisten, die Bekanntheit des Museums zu steigern
  • das Publikum zu empfangen, zu informieren und zu betreuen
  • Besucherinnen und Besucher am Empfang willkommen zu heissen

Als Ehrenamtliche geniessen Sie folgende Vergünstigungen:

  • kostenlose Mitgliedschaft im Association des Amis du Musée Ariana (AAA) und Teilnahme an von diesem organisierten Vorträgen und Veranstaltungen
  • Teilnahme an speziell für ehrenamtlich tätige Personen organisierten Reisen und Besichtigungen
  • freier Eintritt zu Sonderausstellungen; bei jeder Sonderausstellung kostenlose Teilnahme an einer geführten Besichtigung

 Informationen

Beauftragte für ehrenamtliche Tätigkeit: Anne Truffault
+41 22 340 49 89
benevolat.ariana@gmail.com

Flyer (in französischer Sprache)

Récipien sculpture, 2003, oeuvre de Steven Heinemann (Canada, 1957), en terre cuite, engobes
Récipien sculpture, 2003, Werk von Steven Heinemann (Kanada, 1957), aus Terrakotta, Engoben © Mauro Magliani & Barbara Piovan
© Mauro Magliani & Barbara Piovan

Académie internationale de céramique (AIC)

Das Musée Ariana als Sitz der AIC

Die Académie Internationale de la Céramique (AIC – Internationale Akademie für Keramik) wurde 1952 in Genf von Henri J. Reynaud gegründet, der ihr bis zu seinem Tod im Jahr 1964 als Präsident vorstand. Die Akademie ist derzeit die einzige, international tätige Nichtregierungsorganisation auf dem Gebiet der Keramik, die offizielle Beziehungen zur UNESCO unterhält. Ihr gehören über 670 Mitglieder aus 67 Ländern an: Keramikerinnen, Töpfer, Künstlerinnen, Designer, Schriftstellerinnen, Kulturförderer, Botschafterinnen des guten Willens, Sammler, Galeristinnen, Restauratoren und eine Reihe prestigeträchtiger Institutionen.

Die Ziele der AIC bestehen darin, den Zusammenhalt und die Kommunikation zwischen Keramikexpertinnen und-experten aus allen Ländern zu fördern.

Die AIC veranstaltet alle zwei Jahre einen Kongress mit mehr als 300 Teilnehmenden. Die Gastgeberstadt Genf wird währenddessen zu einem Magneten für Keramikliebhaberinnen und -liebhaber, denn zeitgleich finden über 30 Ausstellungen statt, darunter auch von Mitgliedern der AIC und eine nationale Ausstellung, bei der Schweizer Kunstschaffende im Rampenlicht stehen. Die Kongresse bieten auch Gelegenheit, Vorträge zu zeitgenössischen kulturellen Themen zu besuchen.

Website der AIC